Termine  

Oktober 2019
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31
   

Suchen  

   

Login  

   

Heute 30

Monat 2030

Insgesamt 136357

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   

Herzlichen Glückwunsch!

Das Team „SOS“ hat die 10. Auflage des MITGAS Schüler-Raftings gewonnen. Die Mannschaft der Sportoberschule Leipzig konnte das am 29.05.2018 ausgetragene Finale im Kanupark Markkleeberg für sich entscheiden. Den 2. Platz erreichte „SPOGYMA“ vom Landesgymnasium für Sport Leipzig. Dritter wurden die „Regiser Buschbartpiraten“ von der Oberschule Regis-Breitingen.

unsere Teilnehmer waren: Ranjeet Holstein, Lilly Pfau, Elisabeth Praetz, Torben Bernd, Finn Hoffmann, Ben Reimann

Zum dritten Mal in Folge erreicht der HC Leipzig das Final 4 der Deutschen Meisterschaft. In diesem Jahr haben wir uns als sehr junges Team (im Schnitt ein Jahr jünger als unsere Gegner) qualifizieren können und erreichten damit unser Traumziel, die Teilnahme am Final 4, der besten vier Jugendteams Deutschlands. Wir wollten jedes Spiel genießen und nach den zwei Spielen schauen, ob es noch für einen besseren Platz reicht. Kurz vorweg: nein- wir mussten uns in beiden Spielen geschlagen geben und beenden die Saison mit einem starken 4. Platz bei der Deutschen Meisterschaft!

 Treff BiedermannTreff Biedermann

Bilder: Ida Zenna

Insgesamt 40 Talente des Leipziger Schwimm-Landesstützpunktes (LSP) werden ab Dienstag (29.05.-02.06.) in Berlin bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften um Medaillen und Finalplatzierungen kämpfen.

Bevor es in Berlin auf die Jagd nach Final- und Podestplätzen geht, gab es für die Leipziger Talente am vergangenen Wochenende weltmeisterliche Motivation. Der mehrfache WM-Sieger und Weltrekordhalter Paul Biedermann war in Leipzig zu Gast und gab den jungen Athleten neben zahlreichen Autogrammen auch wertvolle Tipps und Erfahrungen mit auf dem Weg.

SSG April 2018Leipzigs Schwimmer haben am vergangenen Wochenende bei den deutschlandweit zweithöchsten Meisterschaften mehrere Achtungszeichen setzen können. Gegen die Konkurrenz aus der halben Republik holten die Athleten aus der Elsterstadt bei den Süddeutschen Meisterschaften in Dresden und den Süddeutschen Jahrgangsmeisterschaften in Erlangen insgesamt fünf Titel.

 

Bei den diesjährigen Deutschen Meisterschaften der B-Jugend konnten die Leipziger Ringer erneut Edelmetall erkämpfen. Der schon im Vorjahr so erfolgreiche Karamjeet Holstein vom KFC -Leipzig holte in der Gewichtsklasse bis 44 kg erneut die Goldmedaille. Er  besiegte alle seine Gegner vorzeitig und legte Sie auf beide Schultern. Sein Zwillingsbruder Ranjeet kämpfte sich mit zwei Siegen auf den 7. Platz bis 57 kg.

Leipzigs Spitzenschwimmer haben sich am Wochenende bei den Sächsischen Meisterschaften in der heimischen Uni-Schwimmhalle nicht die Butter vom Brot nehmen lassen. Insgesamt 16 Titel und 36 Medaillen holten die Athleten aus der Elsterstadt in der offenen Klasse und dies, obwohl acht von ihnen erst vor wenigen Tagen aus dem Höhentrainingslager in der spanischen Sierra Nevada zurückkamen.

Foto:Tobias Horn / SSG Leipzig

Nach unserem vorzeitigen Titelgewinn in der Sachsenliga MJB nutzen wir die kommenden Spiele für wichtige Wettkampfzeiten für alle Sportler.

Mit einem 5 Tore – Vorsprung reisten wir am Sonntag zum „Doppelspieltag“ nach Aue. Uns war schon vor dem Rückspiel die Brisanz eines KO-Spieles bewusst. Hier galt es kühlen Kopf zu bewahren und um jeden Ball und Situation zu kämpfen. Dies gelang uns mit einer sehr guten Startphase in diesem körperbetonten Derby. Viele Zeitstrafen und insgesamt 3 rote Karten unterstreichen das kämpferische Moment in dem Match.

Nach einem erfolgreichen Trainingslager in der 1. Ferienwoche in Naumburg mit teambildenden Maßnahmen durften wir die „Zusatzspiele“ um die Mitteldeutsche Meisterschaft in der MJB mitnehmen. Mit Rang 4 nach der Vorrunde qualifizierten wir uns für die Halbfinalspiele MJB in der MDOL und den damit verbundenen Ausscheidungsspielen für die Deutschen Meisterschaften MJB 2018. 

SSGDie Nachwuchsschwimmerinnen der SSG Leipzig haben am Wochenende beim Bundesfinale der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Jugend (DMSJ) in Wuppertal einen starken neunten Platz eingefahren.

Im Vergleich zum Vorkampf kletterten die SSG-Mädels, für die schon die Qualifikation zum Bundesfinale eine faustdicke Überraschung war, noch einmal um zwei Plätze. Die Gesamtzeit in den insgesamt fünf auf dem Programm stehenden Staffelevents konnte das SSG-Team um fast eine halbe Minute auf 23:18,75 Minuten verbessern. „Es war eine super Mannschaftsleistung mit allen Facette“, resümiert Trainer Mike Baumann.

Quelle: SSG Leipzig

   
© SportOberschule der Stadt Leipzig